update: Digitalkamera

Seit knapp 5 Jahren habe ich nun die Sony DSC-S75 verwendet und war im Großen und Ganzen zufrieden damit. Eine noch halbwegs kompakte 3-Megapixel-Kamera mit 3-fach Zoom und mit manueller Einstellmöglichkeit für Blende, Verschlusszeit und Entfernung, denn das war mir immer wichtig, neben den bequemen Programmfunktionen auch selber bestimmen können, wie ich was aufnehme.
Leider ging das Sony-typische Jog-Dial-Rädchen schon nach kurzer Zeit kaputt, was die manuelle Einstellbarkeit stark einschränkte.
Jetzt war es mal Zeit für was Neues. Nach viel Lesen, vor allem auf der genialen Site digitalkamera.de, kam ich zu dem Schluss, die Samsung Pro815 sei die richtige für mich. Von der Bildqualität im Mittelfeld ließ ich mich nicht abschrecken, denn die negativeren Beurteilungen bezogen sich auf die Zoombereiche, die die wenigen besseren Kameras gar nicht haben. Und die Flexibilität eines 15-fach-Zoom finde ich einfach zu verlockend.
Mittlerweile, nach den ersten 200 Aufnahmen unter verschiedensten Bedingungen, kann ich sagen, dass ich mich nicht verkauft habe: bin äußerst zufrieden mit dem Teil.
Nicht dass es nicht noch Kleinigkeiten zu verbessern gäbe, aber das ist ja immer so.
Die Kamera ist schnell, auf Wunsch vollautomatisch, aber auch mehr oder weniger manuell einzustellen, und das alles mit einem durchgängigen, logischen Bedienkonzept. Ganz ohne Handbuch lesen kommt man wohl nicht auf alle Feinheiten drauf, aber man wird es dann später nie mehr brauchen, weil die innere Logik dann ausreicht, sich alles wieder ins Gedächtnis zu rufen.
Interessantes Detail: Die Kamera verwendet CF-Cards als Speichermedium (immerhin ein unzweifelhaft profimäßiges Feature), und mein Linux-Notebook X5 force hat ja statt einem sonst üblichen PC-Card-Slot einen Slot für CF-Cards. Besser noch: Linux kann die Karte wirklich lesen, noch dazu (unter Suse 10.0 und KDE jedenfalls) ohne dass man irgendwas tun müsste, vollautomatisch wie beim Mac, ja sogar noch mit automatischem Abmelden beim Abstecken, also noch automatischer als beim Mac 😉 . Super.

Samsung Pro815 und Contax RTS
Meine Standard-Minimalausrüstung für unterwegs vor 5 Jahren: die gute Contax RTS mit dem 60mm Makroobjektiv, zusammen 1850g schwer. Von den Abmessungen sehr ähnlich ist die Digitalkamera Samsung Pro815, aber das ist auch die einzige Gemeinsamkeit: die Samsung wiegt nur 1050g, hat ein 15-fach-Zoom dabei, und ich kann das Bild auf dem 3,5″ Riesenmonitor in Ruhe komponieren, ganz wie auf der Großformat… und nach der Aufnahme gleich kontrollieren. Das ist mal echter Fortschritt.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.