Initiative 100% – Internet für alle – mit Huawei-Modem auf Mac?

Momentan kriegt man 20 MB geschenkt, Tag für Tag, von drei.at.
Gute Idee. Oder?
Der Pferdefuß ist die Werbung, die man sich damit einhandeln kann. Aber gut, wirklich geschenkt kriegt man eben nix.

Und nun, wollte ich die geschenkte SIM-Karte in mein Huawei-Modem stecken. Und gratis loslegen.
Aber so einfach ist das dann auch wieder nicht, zuerst braucht man mal aktuelle Treiber für das reichlich alte Huawei E220 UMTS-Modem.
Die fand ich dann unter kryptischem Namen hier auf dieser Seite.
Dort muss man noch Software anklicken, dann bei Product Type „Data Cards“ auswählen und dann die Zeile suchen:
HUAWEI_DataCard_ClientSoftware_MACB009D05SP00C983(for Mac OS 10.8)
Ich schätze mal, dass das dieses Treiberpaket auch für andere Huawei-Modems funktioniert, da ja der Typ gar nicht angegeben ist – anscheinend handelt es sich um ein umfassendes Huawei-Treiberpaket für Mac OS 10.8 Mountain Lion.
Gut gemacht, obwohl mir der Verbindungsmanager weniger gefällt, da mag ich eigentlich lieber die nackerten Settings in Netzwerk/Systemeinstellungen, aber gut, es funktioniert. (Und heißt „Mobile Partner“, wer sich das wohl ausgedacht hat?)

Wenn man dan „drin“ ist, weil das Lämpchen erst blau und dann türkis leuchtet, ist man noch lange nicht wirklich drin. Der erste Browser-Aufruf leitet einen zwangsweise auf eine Aktivierungsseite, wo man unter anderem seine Handy-Nummer für die Aktivierungs-SMS hergeben muss und der Werbezusendung zustimmen muss. Mal sehen, wieviel da kommt, ich hab es mal ausprobiert.
Danach muss man nochmal die Verbindung trennen und nach empfohlenen 15 min wieder herstellen – bei mir hat es nach drei (!) Minuten schon funktioniert. Diesen Artikel schreibe ich also per Gratis-Internet…

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.