Ubuntu 9.04 ist da!

Habe heute nachmittag gleich auf das heute weltweit erschienene Ubuntu 9.04 aufgerüstet.
Der Download war auch über das schnelle Nachbarnetz schneckenlangsam, na ja, wohl weil die ganze Welt gleichzeitig zugeschlagen hat. Das muss man aushalten. Der Upgrade selber ging dann reibungslos über die Bühne – fast.
Das eine Problem(chen) war das übliche, ich muss nach jedem krasseren X.org oder kernel update erst mal mit VGA-Auflösung oder gar ganz ohne grafische Oberfläche auskommen, bis ich die VBoxGuestAdditions neu installiert habe, was zwei zusätzliche Neustarts erfordert. Aber daran gewöhnt man sich.
Das andere Problem war lästiger. Der blöde Tracker brachte ständig neue Dialoge, dass der Index inkonsistent sei und neu aufgebaut werden müsse. Egal ob ich Abbrechen, Neu aufbauen oder Stop anklickte, es kam gleich eine neue Instanz desselben Dialogs, Dutzende. Inzwischen hatte ich längst den Tracker so eingestellt, dass er gar nicht mehr indizieren solle – egal, immer neue Dialoge tauchten auf. Als ich mich durch alle Einstellungen durchgeklickt hatte und alles abgestellt hatte, was mit Tracker zu tun hatte, rannte der Prozessor immer noch auf 100%. Selbst ab- und anmelden änderte daran nichts. Schließlich killte ich die Prozesse trackerd und tracker-index o.s.ä. Dann war endlich Ruhe. Aber das war ein harter Kampf!

(Auch Dropbox von getdropbox.com musste ich neu installieren, aber das war kein Problem.)

Ansonsten präsentiert sich Ubuntu in gewohnter optischer Schlichtheit, aufgeräumt und edel. Soweit ich bis jetzt sagen kann, ein super System.
Danke an das Ubuntu Team!

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.