bluescreen und SSKM

SSKM sagt mein Sohn für selbst-schuld-kein-mitleid…

Habe Leopard auf meinen Hauptcomputer, das bewährte G4 17″ PowerBook, installiert, und nach dem Reboot bekam ich den berüchtigten „bluescreen“, einen blauen Bildschirm und sonst nix.
Tja.
Ich hatte ja gewusst, dass unsanity’s APE dieses Problem macht, aber bei der Suche nach einer Anleitung zum Deinstallieren desselben hatte ich mir definitiv zu wenig Mühe gegeben. So erwischte ich nur einen Teil des APE-Zeugs, und prompt ging die Installation schief.
Nicht wirklich schief, konnte nur nicht starten.
Wenn man von der DVD bootet, kann man aber unter Hilfsprogramme ein Terminal öffnen, wo eine freundliche Bash-Shell auf Befehle wartet. Das ist eine wirklich gute Idee von Apple. So kann man die Probleme herrichten.
Achtung: äußerste Vorsicht! Als root eingeloggt kann man ALLES löschen. Vor der Entertaste jeweils noch mal genau kontrollieren!

Zuerst muss man ins Wurzelverzeichnis wechseln:
cd /
Danach in das Verzeichnis der gemounteten Platten:
cd Volumes
Wenn die Festplatte „Macintosh HD“ lautet, mit cd hineinwechseln:
cd Macintosh\ HD
Jetzt können der Reihe nach die unverträglichen APE-Dinger gelöscht werden:
rm -rf Library/PreferencePanes/Application\ Enhancer.prefpane
rm -rf Library/Frameworks/ApplicationEnhancer.framework
rm -rf System/Library/SystemConfiguration/ApplicationEnhancer.bundle
rm -rf Library/Preferences/com.unsanity.ape.plist

Und schließlich neu starten mit:
shutdown -r now

(Ein etwas anderer Weg, das Problem zu lösen, findet sich hier.)

Danach sollte der nagelneue Leopard voll durchstarten…
Nicht vergessen, erst Softwareaktualisierung (auf Systemversion 10.5.1) durchlaufen lassen, mit Neustart, und dann die Firewall einstellen, am besten auf das dritte Knödelchen „Zugriff auf bestimmte Dienste und Programme festlegen“.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.