Der Gestank von Shisha-Rauch

Eigentlich bin ich ja Nichtraucherin. Zigarettenrauch ist nicht gerade das, was ich gern mag. Daher war ich zunächst etwas skeptisch wegen des Rauches in der Ruine. Dann die große Ãœberraschung: Shisha-Rauch stinkt nicht!, sondern duftet ganz wunderbar nach dem jeweiligem Aroma im Tabak. Die Ruine steht daher für Barsessions in der unmittelBAR mit Shisha rauchen an manchen Wochenenden offen. 😉
Mittlerweile probiere ich auch von Zeit zu Zeit einen Zug, besonders gut schmeckt mir der Rosen-Tabak (siehe Foto).
Der Rosentabak schmeckt gut ...

Shisha rauchen und Gesundheitsgefährdung

Einer Studie des Deutschen Krebsforschungszentrum ist zu entnehmen, dass die Inhaltsstoffe des Wasserpfeifenrauchs grundsätzlich die gleichen Substanzen sind, wie sie im Rauch von Zigaretten vorkommen. Quantitative und qualitative Unterschiede ergeben sich vor allem aus der Dauer des Rauchvorgangs (ca. 5 min bei der Zigarette im Gegensatz zu 50 min bei der Wasserpfeife) und der Temperatur in der Glutzone (ca. 800-900° C bei der Zigarette, im Gegensatz zu 400° C bei der Wasserpfeife). Über 4800 verschiedene Substanzen, darunter 70 krebserzeugende Chemikalien, wurden im Rauch von Zigaretten nachgewiesen. Systematische toxikologische Untersuchungen existieren für den Wasserpfeifenrauch bislang nicht in dem Maß wie für den Zigarettenrauch. Sowohl bei Zigaretten als auch bei der Wasserpfeife sind an der Entstehung der vielen Substanzen im Rauch Zusatzstoffe beteiligt, die dem Tabak aus verschiedenen Gründen von den Herstellern zugegeben werden. Zum einen geschieht die Zugabe, um das Nikotin schneller verfügbar zu machen, zum anderen, um den Tabak zu aromatisieren.
Unabhängigen Untersuchungen über die Inhaltsstoffe der Wasserpfeife und der Zigarette zeigen, dass gravierende Unterschiede im Gehalt des Rauches von Wasserpfeife und Zigarette bestehen. So liegen die Werte insbesondere von Beryllium, Chrom, Cobalt, Blei und Nickel im Rauch der Wasserpfeife teilweise um ein Vielfaches höher als im Zigarettenrauch. Der Teergehalt mancher Zigaretten liegt unter dem des Gehalts der Wasserpfeife, bei manchen Zigaretten liegt er höher. Kohlenmonoxid im Rauch der Wasserpfeife entsteht zum Teil auch durch die Verwendung von Kohle beim Verbrennen des Tabaks. Kohlenmonoxid führt zur Bildung von Carboxyhämoglobin, welches die Aufnahme von Sauerstoff aus dem Blut blockiert.
Kurz gesagt, ob Shisha rauchen weniger, gleich hoch oder schädlicher als Zigaretten rauchen ist, kann derzeit nicht entschieden werden. Ganz unschädlich ist es sicher nicht. Daher sollte jeder Shisha-Raucher darüber nachdenken, ob er sich dem Risiko der Gesundheitsgefährdung aussetzen möchte oder nicht.
Spass macht es auf alle Fälle und ohne Risiko geht schließlich nichts im Leben, oder?
am

6 Responses to “Shisha und Nichtraucher – ein Widerspruch?”

  1. rm53 Says:

    Ich fühle mich auch trotz Shisha-Rauchens immer noch als Nichtraucher.

  2. Lort_Beef_Chif Says:

    Mir geht es genau so! Man soll sich nur mal überlegen, wie oft ein Raucher zu einer Zigarette greift, und wie oft man dazu kommt eine gute Shisha zu rauchen!
    Zigaretten ist etas für Stressraucher, und hat nicht viel mit dem Geschmack der Zigarette zu tun. Bei der Shisha würde ich es asl Genussrauchen bezeichnen und das kann eigentlich nicht schaden —> ist doch das gleiche wie mit dem Alkohol!
    Dort ist zu viel und zu regelmäßig auch schlecht!
    mfg
    LBC

  3. Nate Says:

    Es gibt genügend Leute, die behaupten, ihnen schmecke die Zigarette!
    Genussrauchen als weniger schädlich zu bezeichnen als Stressrauchen halte ich nicht nur für abenteuerlich, sondern auch an der Realität vorbei, also hauptsächlich als schwaches Argument, das Shisha-Rauchen zu rechtfertigen und pseudo-abzugrenzen gegen Rauchen, was du ja immer äußerst deutlich und unnachgiebig verurteilt hast, schon als kleines Kind, wie ich mich entsinne;)

  4. rm53 Says:

    Nein ganz im Gegenteil, vieles was im Leben Spaß macht ist eigentlich giftig, schädlich, schlecht, aber wenn man es mit Genuss und mit Bedacht (statt mit Stress, Sucht, Manie, Gewohnheit) macht schadet es nicht nur nicht, sondern hebt das Lebensgefühl und führt zu besserem Allgemeinbefinden.
    So hat es uns unser Schamane u.a. beigebracht und es ist auch sehr einleuchtend:
    Denke an Kaffee, Tee, Kakao, Alkohol, gutes Essen, BMW fahren, Computerspielen, und noch vieles andere mehr.

  5. Nate Says:

    Na, da hab ich ne andere Einstellung, aber ich brauche dafür auch keinen „Schamanen“! Ich denke schon selbstständig;)

  6. Mathias Says:

    Ich rauch bis es mich umhaut! Kann ja nicht so schlimm sein…

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.